'Mit unserem Coaching wchst der Erfolg Ihres innovativen Unternehmens, deutlich.' Josef Dietl, BrillianTeams
starten Sie hier!

Die Rote Ampel


Die Rote Ampel – Freund oder Feind?

Bei der Vorlesung in Potsdam vor einigen Wochen sprach ich unter anderem auch über TDD, Test-Driven Development und darüber, dass ich mich bei der Arbeit mit TDD über rote Ampeln freue. Einer der Studenten sprach mich darauf an, er fand es seltsam, dass man sich über rote Ampeln freuen kann.

Tatsächlich habe ich mich in den 15 Berufsjahren im Projektmanagement nur selten über rote Ampeln gefreut. Wo ist der Unterschied?

Die roten Ampeln, die mich früher geärgert haben, machte jemand anders, oft ein Qualitätsmanager, und sprach dabei über mich oder mein Team. Die meisten Menschen fühlen sich in so einer Situation angegriffen und gehen in eine innere Verteidigungshaltung. Die resultierenden Diskussionen sind oft eher laut als nützlich.

Rote Ampeln im TDD (und in vielen anderen Kontexten, übrigens) mache ich für mich, als Erinnerung daran, dass noch etwas zu tun ist. Ich brauche mich gegen niemanden verteidigen, ich stelle einfach – für mich – fest, es gibt Arbeit. Na und?

Ähnlich funktionieren beispielsweise Burn-Down-Charts in Scrum oder Kanban-Karten in der Produktion. Es ist „nur“ ein Signal von „uns“ an „uns“.

Hier ist ein Schlüssel für Hochleistungsteams: Kommen in Deinem Team die roten Ampeln subjektiv gefühlt von „außen“ (und führen zu Verärgerung), oder kommen sie gefühlt von „innen“ (und Du erlebst sie als Unterstützung)? Wie reagierst Du darauf?

Hochleistungsteams organisieren sich so, dass sie voll auf ihr Ziel fokussiert sind – und dazu gehört, dass sie ihre eigenen Warnmechanismen haben, falls sie das Ziel zu verfehlen drohen. Aus diesem Fokus aufs Ziel ergibt sich dann auch ein konstruktiver Umgang mit Feedback (beispielsweise roten Ampeln). Darüber bald mehr in einem anderen Artikel.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Whitepaper „Erfolgreiche Meetings“

Die BrillianTeams-Bibliothek bietet einen Neuzugang: Das Whitepaper "Erfolgreiche Meetings beginnen in Ihrem Kopf" (PDF und ePub). Auf 16 Seiten erfahren Sie, wie Sie Meetings zum Erfolg führen können.

Unterhaltsam und frech kommt es so zum Punkt, daß Sie die Inhalte sofort kennen, können und einsetzen.

Viel Spaß und viel Erfolg mit "Erfolgreiche Meetings beginnen in Ihrem Kopf."

Melden Sie sich zum BrillianTeams-Newsletter an!




* Pflichtfeld

E-Mailformat

Innovation

Funktionale Fixierung: Beispiele aus der wirklichen Welt
Ich zeige an drei Beispielen funktionale Fixierung und was jeder dagegen tun kann. Kurz gesagt ...

Etwas neues, irgendwas
Neues machen ist, auf eine gewisse Weise, das Gegenteil einer Gewohnheit. Das bedeutet, wer seinen ...

Einfach Machen!
Gestern unterhielt ich mich mit Freunden über den Unterschied zwischen Selbständigen und Angestellten. Es geht ...

Teamwork

Verstand und Herz
Gestern fiel mir ein wunderschöner Aphorisums in die Hände, der den Kern von BrillianTeams in ...

Teamwork mit dem Herrn der Ringe (1)
Anlässlich des Films "Der Hobbit" sehe ich mir gerade die Herr-der-Ringe-Filme noch einmal an. Es ...

Die Rote Ampel
Die Rote Ampel - Freund oder Feind?Bei der Vorlesung in Potsdam vor einigen Wochen sprach ...

BrillianTeamsNews

McKinsey belegt Grundgedanken von BrillianTeams
Der neue McKinsey-Artikel "How leaders kill meaning at work" unterstützt die Grundgedanken von BrillianTeams: intellektuelle ...

Garagengespräche
Getestet und für gut befunden: Am 21. November veranstaltete BrillianTeams zusammen mit Frank Eberhard von ...

Brillantfeuerwerk jetzt auch bei iTunes und Podster
Seit Mitte Oktober gibt es eine weitere BrillianTeams-Produktion: Den Podcast "Brillantfeuerwerk". In diesem Podcast bespricht ...

Wingertstr. 58
D-68809 Neulußheim

Fon +49 6205 255 6533
Fax +49 6205 255 6535

All content © Copyright 2017 by BrillianTeams   -   Impressum

findwerk fecit